1991-2000


13. November 1993: Gründung einer trad. TKD Schule in Füssen (D)

 

Sigurd Prechtl und Salvatore Minelli (ein alter Bekannter der damaligen TKD Schule Weißenbach) eröffnen mit einer Vorführung im Bundesleistungszentrum in Füssen eine Zweigstelle der Reuttener Taekwon-Do Schule.

Im Februar 1994 wird die Schule in Füssen allerdings wieder geschlossen, da mit den Mitgliedsbeiträgen die Kosten für die Halle nicht gedeckt werden können. Dafür übernimmt Sigurd Prechtl die Taekwon-Do Schule Pfronten.

Die Zusammenarbeit mit der TKD Schule Weißenbach wird in der folgenden Zeit intensiviert.


Bei der Jahreshauptversammlung von 1994 in Weißenbach wird beschlossen, das Allkampftraining zu intensivieren und ein Trainingslager in Jesolo (Italien) auszurichten und nicht wie bisher in Porec/Jugoslawien.


1995: Großlehrgang des BCE in Tschechien

 

11 Vereinsmitglieder nehmen in Comutov (Tschechien) an einem intern. Großlehrgang teil. Sigurd Prechtl wird als Referent eingeladen.

die Teilnehmer

die Teilnehmer

das Referententeam

das Referententeam



Herbst 1995: Umzug in eine größere Trainingsstätte

 

Ab September 1995 können wir von dem viel zu klein gewordenen Gymnastikraum der Volksschule Reutte, in die Turnhalle der Hauptschule Königsweg und am Freitag für Kinder in die Volksschule Archbach, übersiedeln.

Es wird schon die ganzen Sommerferien im Trainigsraum des Judo-Vereins trainiert, da wir uns auf die 1. Allkampf-Europameisterschaft in Burgau (Deutschland) vorbereiteten.


7. Oktober 1995: Vorführung bei Halleneinweihung

 

In Reutte wird die neue Dreifachturnhalle feierlich eröffnet. Mit einer eindrucksvollen Demonstration im traditionellen Taekwon-Do vertreten wir unseren Verein dabei würdig.


14. Oktober 1995: 1. Allkampf-Europameisterschaft

 

Mit 2 Kampfmannschaften beteiligten wir uns an der 1. Allkampf-Europameisterschaft in Burgau (Deutschland), bei der 9 Nationen mit 21 Mannschaften vertreten sind.

 

In der Jugendklasse sind Klaus Feistmantel, Goran Stajic und Markus Weberhofer und in der Allgemeinen Klasse Barbara Winkler, Kurt Hohenrainer und Martin Magauer am Start.

Die Jugendmannschaft erreicht mit einem 1., zwei 2. und einem 3. Platz den 2. Gesamtrang und wird hinter Deutschland Vize-Europameister. Kaus Feistmantel wird in der Disziplin "Formen" Vize-Europameister und die Jugendmannschaft in der Kategorie "Freikampf" Europameister.

In der Allgemeinen Klasse ist die Konkurrenz etwas härter, aber unsere Kämpfer zeigen mit einem 3., einem 5. und zwei 6. Plätzen, außerdem mit dem 4. Gesamtplatz, daß sie vorne mitmischen können. In der Länderwertung erreichen wir hinter Deutschland und Tschechien den hervorragenden 3. Platz.

 

Insgesamt werden von 72 möglichen Medaillen 13 erkämpft.


Am 11. November 1995 wird Barbara Winkler bei den offenen bayrischen Meisterschaften im traditionellen TKD Vizemeisterin in der Gesamtwertung.


25. November 1995: Im Rahmen des Herbstlehrgangs des BCE (Budo-Center Europa), wird unsere Schule vom Präsidenten des Budo-Centers-Europa, Großmeister Jakob Beck mit der Ausrichtung der 2. Allkampf Europameisterschaft betraut.


4./5. Mai 1996: 2. Großlehrgang in Tschechien

 

Abermals nehmen wir mit 10 Sportlern am intern. Lehrgang in Comutov teil.Wieder wird Sigurd Prechtl als Referent eingeladen. Neben dem körperlichen Training kommt das "Charaktertraining", wie es "Sisi" immer bezeichnet, nicht zu kurz!


Kontaktaufnahme mit dem Sportverein Reutte:

 

Am 11. Juni 1996 wurden wir vom Sportverein Reutte zur Generalversammlung als Ehrengäste eingeladen und als baldiger neuer Zweigverein vorgestellt.

 

Ende Juni nehmen wir das erste Mal bei der Abschlußveranstaltung der ASVÖ-Jugendsporttage teil. Die Demonstration kommt bei den ca. 1000 Jugendlichen sehr gut an, was uns steigende Mitgliederzahlen im Kindertraining beschert.

 

Am 19. September 1996 werden wir dann offiziell als selbstständiger Zweigverein in den Sportverein Reutte aufgenommen. Seit diesem Datum ist die korrekte Vereinsbezeichnung: SVR - Zweigverein Taekwon-Do (vormals: Budo-Center "YUL-GOK").

 

Da der SV-Reutte im ASVÖ (Allgem. Sportverband Österreich) integriert ist, sind wir ab jetzt auch unter diesem Dachverband gemeldet.

 

Dieser Vereinsbeitritt bringt uns jährlich wichtige Subventionen, die hauptsächlich zu Deckung der Hallenkosten und für die Jugendarbeit verwendet werden.


Gruppenfoto Hausham

19. Oktober 1995: Bayrische Meisterschaften im trad. Taekwon-Do

 

In Hausham (Deutschland) finden die Bayrischen Taekwon-Do Meisterschaften statt, bei denen die Reuttener Schule mit 11 Kämpfern in dem 200 Mann starken Teilnehmerfeld vertreten ist. Alle geben ihr Bestes und werden mit Plätzen im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes belohnt. Hervorzuheben sind die Leistungen der Damen. Ingeborg Bacher erreicht in der Klasse "Allgemein" Grün-Blaugurte in der "Hyong-Wertung" den 1. Platz und verpaßt in der Gesamtwertung nach dem Stechen um einen halben Punkt den 3. Rang. Barbara Winkler wird in der Königsklasse der Schwarzgurtträger wie im Jahr zuvor Vizemeisterin. In der Vereinswertung erreichen wir durch das gute Abschneiden aller Kämpfer den ausgezeichneten 2. Platz.


Am 7. Dezember 1996 nehmen wir in Kaufbeuren (Deutschland) mit 7 Interessierten an dem Seminar "DO - der Weg: mentale Möglichkeiten im Training" teil.


8. Februar 1997: WTF Kampflehrgang in Reutte

 

Anfang Februar können wir Vlado Agres, ein Mitglied der kroatischen Nationalmannschaft, für einen Kampflehrgang für unseren Verein gewinnen.

Seit dem Austritt aus dem österr. TKD Verband, war dies der erste Kontakt zum Wettkampf TKD im Stil der WTF. Sehr interessant, aber auch Neuland für unsere jüngeren Vereinsmitglieder.


Erstmalig wird vom Zweigverein Taekwon-Do im Rahmen der Jugendsporttage ein kostenloser Schnupperlehrgang angeboten. Dieser beginnt am 15. Mai und wird am 20. Juni 1997 mit einem Abschlußturnier beendet. 18 neue Kinder besuchen zusätzlich einen Monat lang unser Training und können Eindrücke unserer Kampfkunst gewinnen.

Am 2. Juli ist die Abschlußveranstaltung in der neuen Sporthalle, bei der wir wieder durch eine Demonstration präsent sind.


28. Juni 1997: Allkampflehrgang in Reutte

 

Kurz vor der Sommerpause veranstalten wir einen Allkampf-Lehrgang mit GM Wilfried Schlichtling und seiner Gattin Silvia (beide 5. Dan). Es sind Teilnehmer aus den Schulen Kaufbeuren, Ulm, Memmingen, Pfronten und Reutte dabei.


19. Juli 1997: Deutsche Allkampf MS

 

Bei den Deutschen Allkampf-Meistershaften in Untermeitingen (Deutschland) ist Reutte mit 6 Teilnehmern vertreten. Ingeborg und Manfred Bacher und Jürgen Beirer sind im Freikampf erfolgreich und erreichen einen Stockerlplatz. Ebenfalls den 3. Platz erringen in der Jugendklasse Manuela Schlegel, Chris Hammerle und Dominik Somweber. Barbara Winkler wird Deutsche Meisterin im Formenlauf. Martin Magauer und Franz Wörle verpassen nur knapp einen Platz auf dem Podest.

Manfred Bacher, Ingeborg Bacher, Jürgen Beirer

Manfred, Ingeborg & Jürgen

Dominik Somweber, Manuela Schlegel, Chris Hammerle

Dominik, Manuela & Chris



17./18. Oktober 1997: 2. Allkampf-Europameisterschaften in Reutte

 

 Am Vorabend der Großen Meisterschaft veranstaltet unser Verein einen großen Galaabend zum Thema "Die Nacht der Kampfkünste". Es werden spektakuläre Demonstrationen aus vielen Bereichen des Budo geboten. Von Taekwon-Do, Judo über Kung Fu bis hin zu einem notariell beglaubigten Weltrekordversuch im Bruchtest, ist für jedes Kampfkunstherz etwas dabei. Im Rahmen dieser feierlichen Abendveranstaltung werden diverse Persönlichkeiten des BCE geehrt.

Bei der Allkampf EM am darauffolgenden Tag treten wir mit 3 Teams zu je 3 Kämfern an.

Die Reuttener erlangen zwei Goldmedaillen und einmal Bronze und setzen sich wieder einmal gegen ein großes Teilnehmerfeld durch. Allen voran Barbara Winkler und das Team mit Manuela Schlegl, Chris Hammerle und Dominik Somweber, denn sie können Europameistertitel in Einzel- und Teambewerben einheimsen.

 

Diese Veranstaltung ist die bis dahin Größte ihrer Art in unserer Vereinsgeschichte.


das Demoteam in Timelkam

30. Mai 1999: Ausflug nach Timelkam

 

Bei einer perfekten, mit Musik unterlegten 30 minütigen Show besticht eine Reuttener Abordnung mit ihren 9 Teilnehmern das Publikum in Timelkam/OÖ. Wir sind zu einer Schuleröffnung von befreundeten Verbandskollegen eingeladen worden und scheuen den weiten Weg nach Oberösterreich nicht, um eine perfekte Demonstration unseres Könnens abzuliefern. Auch die humoristische Einlage "Kampfsport in der Steinzeit" mit Dave Holzer und Charly Larcher erhält großen Beifall und ist legendär in unserer Vereinsgeschichte!


31. Juli 1999: Barbara Winkler bei Meisterschaft in Florida (USA)

 

Bei den in Orlando/Florida stattfindenen ISKA-Weltmeisterschaften (stiloffene Meisterschaft) erlangt Barbara Winkler den 7. Platz in den Musikformen und den 9. Platz in den traditionellen Formen. Beim Bruchtest ist sie die einzige weibliche Teilnehmerin und wird deshalb mit den Männern gewertet. Nur wegen eines Formfehlers (die Bretthalter sind nicht traditionell gekleidet) verpaßt die Reuttenerin einen Platz auf dem Podest. Die Meisterschaft wird natürlich mit einem darauffolgenden Urlaub verbunden.